Zurück von den Länderspielen

Niederlagen für Werders Nationalmannschaft-Frauen

Durfte auch gegen Schweden im österreichischen Nationaltrikot auflaufen: Katharina Schiechtl (Foto: hansepixx).
Frauen
Mittwoch, 10.04.2019 // 13:33 Uhr

Von Felicitas Hartmann

Die letzte Länderspielpause der laufenden Saison ist vorbei, jetzt heißt es wieder volle Konzentration auf die Liga. Mit Katharina Schiechtl, Sabrina Horvat und Francesca Calò reisten drei Grün-Weiße zu ihren Nationalmannschaften. WERDER.DE richtet seinen Blick auf die Frauen-Länderspiele mit Werder-Beteiligung:

Für die Österreicherinnen Katharina Schiechtl und Sabrina Horvat ging es während der Länderspielpause in die Heimat. Zum Abschied von Österreichs Rekordnationalspielerin Nina Burger traf das ÖFB-Team am Dienstag, 09.04.2019, in Maria Enzersdorf auf Schweden. Bei der 0:2-Niederlage ihrer Mannschaft stand Werders Nummer 9 bis zur 88. Minute auf dem Platz. Sabrina Horvat wurde von Trainer Dominik Thalhammer nicht eingesetzt.

Ebenfalls mit ihrem Nationalteam unterwegs war Francesca Calò. Mit der Schweizer Frauen-Nationalmannschaft standen gleich zwei Länderspiele auf dem Programm. Bereits am Freitag, 05.04.2019, musste die Mannschaft von Coach Nils Nielsen in Biel gegen Finnland antreten. Beim torlosen Remis kam die 23-Jährige allerdings nicht zum Einsatz. Im zweiten Spiel am Dienstag trafen die Schweizerinnen am Dienstag in Winterthur auf die Slowakei. Während die Nielsen-Elf mit 1:0 (1:0) durch das Tor von Géraldine Reuteler (56.) gewann, blieb Werders Abwehrspielerin auch gegen die Slowakei ohne Spielzeit.