Werder rockt für Vielfalt

Kurzpässe am Montag
Präsident Dr. Hubertus Hess-Grundewald unterstützt das Konzert „VIELFALT ROCKT“ (Foto: nordphoto).
Kurzpässe
Montag, 29.04.2019 / 12:05 Uhr

+++ Werder unterstützt Vielfalt: Bremen ist bunt, Werder ist bunt. Seit Jahren setzt sich der SV Werder für Vielfalt und gegen Diskriminierung ein. Als Präsident der Grün-Weißen und Schirmherr unterstützt Dr. Hubertus Hess-Grunewald das Konzert „VIELFALT ROCKT“, das am 30.04.2019 zum fünften Mal auf dem Bremer Domshof stattfindet. Und auch dieses Jahr kann sich das Line-Up sehen lassen: „Vladi Wostok“, „LENNA“, „We are Riot“, „the deadnotes“ und „Konfeddi“ rocken den Domshof und setzen damit ein klares Zeichen. Werder-Fans sind bei dem „umsonst & draußen“-Konzert gerne gesehen. +++

+++ Schulbank drücken im TV: Für Julius Joas aus Werders U13 und Thea Oberhoff von den U15-Juniorinnen des SVW war am Freitagabend Show-Time. Die beiden Nachwuchstalente der Grün-Weißen nahmen für das Gymnasium Links der Weser, Kooperationspartner des WERDER Leistungszentrums, an der TV-Show „Luke! Die Schule und Ich“ teil. Im Duell mit Promis wie Lena Meyer-Landrut und Bastian Pastewka zeigten sich ihr Wissen in Fächen wie Deutsch und Mathematik. Am Ende konnten die "Kids" den Gewinn von 20.000 Euro für die Schulen holen. +++

Der SVW hat in dieser Saison schon so einige Wiederstände überstanden (Foto: nordphoto).

+++ Unberechenbarkeit nutzen: Dortmund, Hoffenheim und Leipzig – so sieht das Restprogramm des SV Werder aus. Für Florian Kohfeldt ist das kein Grund zur Sorge. „Ich freue mich darauf. Das sind genau die Spiele, die man haben will. Wir werden nicht aufhören und so lange für unser Ziel fighten wie es möglich ist“, zeigt sich der Trainer selbstbewusst. Allerdings war die Niederlage in Düsseldorf doppelt bitter: Die Grün-Weißen ließen nicht nur wichtige Punkte liegen, sondern verloren für das kommende Heimspiel gegen den BVB auch noch Niklas Moisander. Der finnische Abwehrchef sah nach einem Foul in Düsseldorf seine fünfte Gelbe Karte. Doch dass in der Bundesliga dieses Jahr alles möglich ist, hat spätestens der vergangene Spieltag gezeigt!

+++ Kopf frei bekommen: Der SV Werder hat bei der deutlichen 1:4-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf einen Rückschlag im Kampf um die europäischen Plätze hinnehmen müssen. Florian Kohfeldt sprach auf der anschließenden Pressekonferenz offen über die möglichen Gründe für die Leistung seiner Mannschaft: „Mit den beiden Bayern-Spielen und dem brutalen Ausscheiden – das war einfach zu viel für uns. Deswegen gebe ich den Jungs erst einmal zwei Tage frei“, sagt der grün-weiße Chefcoach. Der erfahrene Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel empfindet dies als „die genau richtige Entscheidung. Dann kann sich die Mannschaft von den Ergebnissen lösen. Das hat sie sich einfach verdient.“ +++

+++ Werders stiller Visionär: So tituliert das Sportmagazin Socrates das Interview mit Werder-Geschäftsführer Frank Baumann. Der ehemalige Kapitän ist maßgeblich daran beteiligt, dass es mit dem SV Werder wieder bergauf geht. Nicht grundlos hatte der Verein vor der Saison das Ziel Europa vorgegeben. Im aktuellen Interview spricht der 43-jährige über Entschlossenheit, Mut und Zurückhaltung.

+++ „Boro“ bei Insta: Tim Borowksi ist eine Werder-Legende. Der 1,94m große Hüne prägte jahrelang das zentrale Mittelfeld der Grün-Weißen und wurde gemeinsam mit dem SVW Deutscher Meister sowie DFB-Pokal-Sieger. Seit diesem Wochenende ist der Werderaner auf Instagram zu finden. Unter dem Namen „tim_borowski24“ können alle Werder-Fans einen Einblick in den Alltag des aktuellen Co-Trainers bekommen.

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick