Sprung zurück in die Mannschaft

Sebastian Langkamp ist nach drei-wöchiger Verletzungspause zurück

Sebstian Langkamp drängt zurück in die Mannschaft (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 26.03.2019 // 15:50 Uhr

Von Lukas Kober

Mit einem lauten "Moin" begrüßte Werders gut gelaunter Innenverteidiger Sebastian Langkamp die Journalisten und Journalistinnen zu einer kurzen Medienrunde. Der Defensivspezialist kam nach seinem Bänderriss in der Schulter mit positiven Neuigkeiten für alle grün-weißen-Fans: „Das Band sollte wieder angewachsen sein und auch halten", erzählte der 31 Jahre alte Abwehrspieler. Cheftrainer Florian Kohfeldt dürfte sich darüber freuen, schließlich kann er auf der Innenverteidiger-Position nun wieder aus dem Vollen schöpfen.

Knapp drei Wochen musste Sebastian Langkamp aufgrund einer Schultereckgelenkssprengung die Zuschauerrolle einnehmen. Während die Teamkollegen am Montag noch den freien Tag genossen, war Langkamp bereits auf dem Platz aktiv. „Ich hatte in den letzten Wochen die Möglichkeit, individuell zu trainieren. Ich habe weniger Probleme und muss jetzt sehen, wie ich diese Woche verkrafte“, erklärte der Innenverteidiger am Dienstag.

Am kommenden Samstag beim Heimspiel gegen Mainz 05 möchte der 31-Jährige sein Comeback feiern und macht dabei deutlich, dass er seinen zuletzt erarbeiteten Stammplatz wieder einnehmen möchte. „Ich wäre überrascht, wenn ich jetzt Herausforderer wäre. Ich hatte ab dem 14. Spieltag die Möglichkeit, meine Leistung zu zeigen. Ich gehe davon aus, gute Chancen auf einen Einsatz zu haben“, so Langkamp weiter. Trainer Florian Kohfeldt muss sich am Wochenende also entscheiden, welchem seiner vier Innenverteidiger er das Vertrauen schenkt.

Für die starken Leistungen seiner Teamkollegen findet der Innenverteidiger lobende Worte. "Wir haben uns jetzt definitiv eine komfortable Position erspielt", sagte Langkamp. Eine Steigerung zum Saisonendspurt hält er dennoch für notwendig, um die selbstgesteckten Ziele zu erreichen. „Fakt ist, 50 Punkte und unser aktueller Punkteschnitt reichen in dieser Saison einfach nicht für Europa. Uns allen ist bewusst, dass wir so weitermachen müssen, wie zuletzt in Leverkusen oder gegen Schalke. Und wenn wir, wie jetzt, acht Spieltage vor Saisonende, in Reichweite der europäischen Plätze sind, dann sollten wir das Ding auch ziehen“, zeigte sich Langkamp kämpferisch. Am Samstag, wenn Werder den 1. FSV Mainz 05 um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway-Liveticker auf WERDER.DE) im Weser-Stadion empfängt, soll also der nächste Schritt in Richtung des ambiotionierten Saisonziels gemacht werden.