Die eigenen Hausaufgaben gemacht

SVW schlägt Leipzig am letzten Spieltag mit 2:1
Rashica krönte seine überragende Rückrunde mit einem Treffer (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Samstag, 18.05.2019 / 17:25 Uhr

Von Niklas Behrend

Piza-Party zum Abschluss einer erfolgreichen Spielzeit. Werder schlägt Leipzig schlussendlich mit 2:1(1:0) und beendet die Saison auf einem starken achten Platz. Aufgrund des Sieges der Wolfsburger verpasste der SVW zwar das große Ziel Europa denkbar knapp, doch nach dem Spiel überwog im Weser-Stadion eindeutig der Stolz auf das Geleistete, sowie der Optimismus hinsichtlich der nächsten Saison. Zum Spiel: Nach einer ersten halben Stunde ohne Highlights, sorgte ein berechtigter Foulelfmeter für die Werder-Führung. Milot Rashica übernahm in Vertretung von Max Kruse Verantwortung und verwandelte sicher zur 1:0-Pausenführung. Nach der Pause hielt das Weser-Stadion dann zunächst die Luft an. Nach einem Handspiel von Marco Friedl zeigte Brych auf den Punkt. Leipzigs Bruma lief an und jagte die Kugel zur Freude aller Bremer über den Querbalken. In der 86. Minute erzielte Leipzigs Mukiele den Ausgleich, den Werder-Legende Pizarro mit einem satten Schuss kurz vor Spielende egalisierte.

Aufstellung und Formation:  Zwei Änderungen nahm Cheftrainer Florian Kohfeldt in der grün-weißen Startelf im Vergleich zum Duell gegen Hoffenheim vor. Davy Klaassen kehrte nach seiner Gelbsperre wieder in die Anfangsformation zurück. Für den verletzten Theodor Gebre Selassie startete Marco Friedl. Taktisch setzte Kohfeldt auf ein flexibles 4-3-3. 

Die Werder-Startelf: Pavlenka - Friedl, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Sahin - Möhwald, M. Eggestein - Klaassen - Osako, Rashica

Es hielten sich bereit: Kapino – Pizarro, Harnik, Langkamp, Sargent, Johannsson und J. Eggestein

Ein Tor, das dem Spiel gut tat

Brachte den SVW in Führung: Milot Rashica (Foto: nordphoto)

Höhepunkte erste Halbzeit:

20.Min: Bisher fehlt der letzte Pass, obwohl der SVW gegen die Topmannschaft aus Leipzig mutig und hochmotiviert auftritt. Passend dazu die folgende Aktion von Rashica. Der Flügelflitzer bricht zweimal kurz hintereinander pfeilschnell auf der Außenbahn durch und versucht das Zentrum zu bedienen, doch in beiden Fällen steht dort kein Abnehmer bereit, schade!

25.Min: Leipzigs Haidara wird mit einem langen Ball auf die Reise geschickt, doch das Leder ist viel zu lang. Pavlenka ist wach und nimmt den Ball souverän auf.

35.Min: Jetzt kochen die Emotionen auf dem Feld zum ersten Mal hoch. Endlich Action!  Augustinsson tankt sich durch und flankt anschließend mustergültig an den Elfmeterpunkt, wo Osako für eine Direktabnahme bereitsteht. Bei seinem Abschluss wird der Japaner von Leipzigs Upamecano auf strafbare Art und Weise attackiert.  Ein klarer Fall für den Videoschiedsrichter, der sich auch prompt einschaltet und auf Elfmeter für den SVW entscheidet! Die Führung ist zum Greifen nah!

36.Min: Toooooor für Werder. Das Weser-Stadion eskaliert - 1:0! Rashica übernimmt Verantwortung, legt sich das Leder auf den Punkt und wuchtet ihn flach unhaltbar in die linke Ecke! Jawoll! 

39.Min:  Werder kommt in Fahrt! Sahin schlägt einen Freistoß aus dem Halbfeld wunderbar auf den Kopf von Osako, der das Leder Richtung Tor streichelt. Die Kugel fliegt ganz knapp am Pfosten vorbei ins Toraus - verdammt! 

45.Min: Aluglück für den SVW. Bruma kann aus 15 Metern frei schießen und trifft nur den Innenpfosten. Puhhh! 

45+1.Min: Halbzeit im Weser-Stadion.

Und immer wieder dieser Pizarro!

Veljkovic und Co. hatten die Leipziger zumeist komplett im Griff (Foto: nordphoto)

Höhepunkte zweite Halbzeit:

52.Min: Rashica hat heute wieder richtig Laune! Der Angreifer marschiert über den Platz und zieht einfach mal aus der zweiten Reihe ab. Knapp drüber! 

53.Min: Bitter! Marco Friedl bekommt die Kugel im Strafraum an die Hand. Schiedsrichter Dr.Brych zeigt sofort auf den Punkt. Den kann man leider so geben. Elfmeter für die Gäste.

54.Min: Bruma läuft an und jagt die Kugel über die Latte! JAWOLL! Werder führt weiterhin mit 1:0.

60.Min: Osako lädt zum Tänzchen! Der Japaner entwischt den Leipzigern im Strafraum und drischt den Ball auf die kurze Ecke. Mvogo zeigt einen starken Reflex und kann das Geschoss entschärfen. 

69.Min: Immer wieder Osako! Diesmal mit dem ganz feinen Pass für Rashica, der Ilsanker ins Kino schickt und dann das lange Eck anvisiert. Der Ball rauscht hauchdünn vorbei. 

83.Min: Forsberg mit einer starken Aktion! Der Schwede erobert sich den Ball im Mittelfeld und zündet den Turbo, fasst sich dann ein Herz und zieht ab - daneben.

84.Min: Huiiii, da geht allen Bremern aber der Stift! Maximilian Eggestein will den Ball 30 Meter vor dem Tor zu Pavlenka spielen. Trifft ihn aber so unglücklich, dass der Ball beinahe im Werder-Tor einschlägt, doch mit ganz viel Glück im Unglück fehlen ein paar Zentimeter. 

86.Min: Ausgleich für Leipzig! 1:1. RB flankt aus dem linken Halbfeld. Mukiele ist da und drückt die Kugel über die Linie. Verdammt!

88.Min: 2:1 für Werder. Ist dieser Typ der Hammer oder was? Die spielende Werder-Legende Pizarro unterstreicht nochmal dick und fett, warum er auch nächste Saison wieder ein Teil des SVW sein muss.  Der Peruaner drischt das Leder aus 18 Metern zentraler Position unten rechts in die Ecke.  Die nächste Piza-Party! 

90+3Min: Schluss, aus und vorbei. Werder schlägt Leipzig verdient mit 2:1!

Stenogramm

SV Werder: Pavlenka - Friedl, Veljkovic, Moisander, Augustinsson - Sahin ( J. Eggestein 46.) - M. Eggestein, Klaassen - Möhwald (Johannsson 88.), Osako (Pizarro 74.) - Rashica

RB Leipzig: Mvogo - Mukiele, Ilsanker, Upamecano, Saracchi - Laimer ( Forsberg 70.), T. Adams - Haidara, Bruma - Augustin (Poulsen 70.), Matheus Cunha

Tore: 1:0 Rashica (36.), 1:1 Mukiele (86.), 2:1 Pizarro (88.)

Schiedsrichter: Dr. Felix Brych

Zuschauer: 42.100 (ausverkauft)