Auftaktsieg mit Eggestein-Assists

Deutschlands U21 startet mit einem 3:1-Sieg in die EM

Maximilian Eggestein spielte beim Auftaktsieg der deutschen U21 90 Minuten lang durch (Foto: imago).
Profis
Montag, 17.06.2019 // 23:03 Uhr

Auftakt geglückt! Die deutsche U21-Nationalmannschaft ist souverän in die Europameisterschaft in Italien und Montenegro gestartet. Das Team von Trainer Stefan Kuntz besiegte den Nachwuchs aus Dänemark mit 3:1. Werders Maximilian Eggestein stand die vollen 90 Minuten auf dem Platz und bereitete das 1:0 durch Marco Richter vor. Der 21-jährige Stürmer vom FC Augsburg war mit seinen zwei Toren sowie einer Vorlage der Matchwinner.

Besser hätte es für Maximilian Eggestein, der erstmalig bei einem großen internationalen Turnier der Nationalmannschaft dabei ist, kaum laufen können: Startelf, 90 Minuten Einsatzzeit sowie ein Assist. Und der grün-weiße Mittelfeldspieler zahlte das Vertrauen von Trainer Stefan Kuntz mit einer starken Leistung zurück, sicherte die Angriffe seines Teams stabil ab und konnte einige Akzente in der Offensive setzen. Derweil nahm Bruder Johannes Eggestein im ersten Gruppenspiel auf der Bank Platz . Der 21-jährige Stürmer muss sich also noch etwas gedulden. Mit dem 3:1-Erfolg über Dänemark ist dem deutschen Nachwuchs der erste Schritt in Richtung Titelverteidigung geglückt. Am Donnerstag, 20.06. um 21 Uhr, trifft die deutsche U21 auf Serbien.

Die Mannschaft um Top-Talent und Neu-Madrilene Luka Jovic verlor am frühen Montagabend überraschend mit 2:0 gegen Österreich. Für den EM-Debütanten sollte dies ein Grund zur Freude sein, doch im Lager des ÖFB hat der Premierensieg einen ganz bitteren Beigeschmack. Torschütze Hannes Wolf brach sich bei einer Horrorszene den Knöchel und wird für den restlichen Turnierverlauf ausfallen. Die österreichische U21 mit Werders Marco Friedl, der gegen Serbien nicht zum Einsatz kam, belegt nach dem ersten Spieltag den zweiten Platz in der Gruppe B, hinter Tabellenführer Deutschland.