Hungrig, energisch, zurück

Ludwig Augustinsson über fehlende Prozente und den Abstiegskampf
Ludwig Augustinsson fordert von sich und seinen Kollegen vollen Einsatz (Foto: nordphoto).
Profis
Dienstag, 18.02.2020 / 16:25 Uhr

Von Philipp Burde

Es war keine einfache Zeit für Ludwig Augustinsson. Nach seiner Knie-Operation im Sommer kehrte er gerade erst ins Team zurück, ehe ihm im Winter ein Muskelfaserriss und eine Oberschenkelverletzung einen Strich durch die Rechnung machten. In der Endphase der Saison will der Schwede nun nochmal angreifen und der Mannschaft mit seiner „Qualität, seiner Energie und seinem Hunger“ helfen, den Klassenerhalt zu schaffen.

Wie viele andere war Ludwig Augustinsson in der vergangenen Saison einer der Stützen in Werders Hintermannschaft. Aufgrund von drei Verletzungen konnte der Schwede in dieser Spielzeit bisher nur sechs Bundesligaspiele bestreiten, in denen er zumindest einen Assist liefern konnte. Dort will er ansetzen und seine „Qualitäten in der Offensive und Defensive“ in der finalen Phase der Saison beweisen, um der Mannschaft beim Klassenerhalt zu helfen.

Schon gelesen?

FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Werder

Aufgrund der voranschreitenden Coronavirus-Pandemie werden nach und nach immer mehr Bereiche des öffentlichen Lebens in Europa eingeschränkt. Auch der SV Werder Bremen reagiert auf diese Entwicklungen und schränkt sämtliche öffentlichkeitswirksamen Bereiche konsequent ein.

17.03.2020 / 20:05 / Fankurve

„Ich kann dem Team Qualität auf der linken Seite geben und die Offensivspieler mit Pässen und Flanken füttern. Ich komme mit Energie und Hunger zurück“, erklärte der schwedische Nationalspieler. Hunger, den er auch von seinen Teamkollegen fordert: „Jeder weiß, wo wir stehen und worum es geht. Wir müssen das jetzt auf dem Platz zeigen. Jeder von uns muss fünfzehn Prozent mehr geben“, gab Augustinsson die Marschrichtung vor.

Es sind genau diese letzten Prozentpunkte, die im Abstiegskampf über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wenn alle fit bleiben, sieht Augustinsson "gute Chancen", dass der Klassenerhalt mit den Grün-Weißen gelingt. Zwölf Spiele, "zwölf Endspiel", wie der Verteidiger sagt, sind es noch. Es ist das letzte Drittel der Saison. "Wir alle glauben daran."

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis: