Die ungestillte Gier

Claudio Pizarro über seine wahrscheinlich letzte Saison

Profis
Freitag, 19.07.2019 // 14:35 Uhr

Von Lukas Kober

Claudio Pizarro hat in seiner Karriere schon die eine oder andere Vorbereitung mitgemacht - zehn Mal auch im Trikot des SV Werder. Bis auf die Zeit, die sein Körper zur Regeneration braucht, hat sich nicht viel verändert. Er kennt seine Rolle im System von Florian Kohfeldt, daher kann er den Fokus auf seine Fitness setzten. „Die Vorbereitung ist sehr wichtig für mich. Sie entscheidet über meine Saison“, so die Werder-Legende in der Medienrunde am Freitagmittag.

Ab und zu komme es vor, dass junge Spieler ihn fragen, warum er sich diesen Stress noch antut, berichtet der Stürmer. „Ich habe einfach immer noch Lust“, erklärt Pizarro mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Trotzdem, so gibt er zu, ist er müde und erschöpft: „Manchmal denke ich, dass ich das nicht mehr will. Aber es ist das Wichtigste für mich.“

Ohnehin muss sich Claudio Pizarro nicht mehr lange mit Sprints, Steigerungsläufen und Fitnesstraining zu Recht finden. Denn wie er selbst noch einmal unterstreicht, sei die kommende Spielzeit seine Letzte. „Ich fühle mich zwar ganz gut, aber das ist genug jetzt.“, so der 40-Jährige, der ja bekanntlich immer für eine Überraschung gut ist.. Zum Abschluss seiner Karriere hat die Werder-Legende einen klaren Wunsch: „Ich möchte in meiner wahrscheinlich letzten Saison die Qualifikation für Europa schaffen“ Denn dann wäre Pizarro, trotz anstrengender Vorbereitung und längerer Regenerationszeit „ganz glücklich“.

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Die zeitgenaue Terminierung der zweiten Runde des DFB-Pokals steht offiziell fest. Demnach spielt der SV Werder am Mitwoch, 30.10.2019, um 18.30 Uhr (ab 17.30 Uhr im betway Live Ticker auf WERDER.DE) gegen den 1. FC Heidenheim. Das gab der Deutsche Fußball Bund (DFB) am Freitagmorgen bekannt.

23.08.2019

Florian Kohfeldt hat einmal mehr seinen unbändigen Siegeswillen unter Beweis gestellt: Die Niederlage gegen Düsseldorf hat er längst analysiert und die positiven Spielansätze seiner Mannschaft herausgefiltert. „Es war nicht alles schlecht gegen Düsseldorf, weil wir unsere Art und Weise des Fußballs nicht verloren haben“, erklärt der Cheftrainer, der eine große Lust verspürt, „es allen zu zeigen“...

22.08.2019

In seiner Sommerpause hat sich Florian Kohfeldt am Strand den Saisonstart positiv ausgemalt. Alle Jungs beisammen, keine verletzungsbedingten Ausfälle und ein souveräner und deutlicher Auftaktsieg gegen Fortuna Düsseldorf. Doch die Realität sieht anders aus: Bargfrede, Langkamp, Veljkovic, Bartels, Augustinsson sowie nun auch Milot Rashica gehören zur langen Liste der Spieler, die nicht am...

22.08.2019

Große Ehre für Anne-Kathrin Laufmann! Die gebürtige Bremerin, die seit 2006 beim SV Werder Bremen tätig ist, wurde mit dem B.A.U.M. | Umwelt – und Nachhaltigkeitspreis 2019 in der Kategorie „Kleine und mittelständische Unternehmen“ ausgezeichnet. Als CSR- Direktorin hat sie beim SVW gezeigt, wie ein Bundesligist zum Spielmacher in Sachen Nachhaltigkeit wird. „Anne-Kathrin Laufmann macht seit...

22.08.2019

Es ist eines der legendärsten Weltmeisterschaftsendspiele der Fußballgeschichte, aus Sicht der deutschen Nationalmannschaft wohl auf ewig das bitterste wie tragischste und Max Lorenz wäre um ein Haar dabei gewesen – damals 1966, vor mittlerweile 53 Jahren, im alten Londoner Wembley, als Gastgeber England gegen die DFB-Elf von Trainer Helmut Schön mit 4:2 nach Verlängerung seinen ersten und bislang...

22.08.2019

Auch wenn sich der Trubel gelegt hat, der vergangene Montag mit all seinen Emotionen wirkt noch spürbar nach bei Max Lorenz. Die Werder-Legende feierte ihren 80. Geburtstag. Sein Verein, für den er zwischen 1960 und 1969 über 250 Pflichtspiele absolvierte, hatte Lorenz einen gebührenden Empfang bereitet.

21.08.2019