Plötzlich auf dem Zettel

Christian Groß in Episode #37 des WERDER-PODCAST
Mittendrin, statt nur dabei: Christian Groß klatscht mit Claudio Pizarro gegen Atlas Delmenhorst ab (Foto: Nordphoto).
Podcast
Mittwoch, 14.08.2019 / 16:30 Uhr

von Maximilian Hendel

„Keiner hatte ihn vor der Saison so wirklich auf dem Zettel, nicht einmal er selbst“, kündigte Moderator Markus Biereichel seinen Gesprächspartner in Episode #37 des WERDER-PODCAST wohlweislich an. Für diese Einladung ans Mikrofon hätte sich kein besserer Zeitpunkt finden lassen, denn hinter Christian Groß liegen die unverhofft denkwürdigsten Tage seiner nun auch schon über zehn Jahre währenden Profilaufbahn.

„So etwas noch einmal erleben zu dürfen, ist natürlich eine einmalige Geschichte“, gesteht der 30-Jährige nicht ohne Stolz. Aufgrund der langwierigen Verletzungen von Milos Veljkovic und Sebastian Langkamp hatte Cheftrainer Florian Kohfeldt Handlungsbedarf in der Innenverteidigung, U23-Kapitän Groß nutzte die Gunst der Stunde und überzeugte ohne Anlaufschwierigkeiten in den Vorbereitungswochen. „Ich war halt da“, meint der BWL-Student ganz bescheiden.

Plötzlich ist er, der zuvor unter anderem in sechs Jahren für Babelsberg und den VfL Osnabrück nie über die 3. Liga hinausgekommen war, zunächst einmal mittendrin in Werders Bundesliga-Team – durch welche für ihn glücklichen Umstände auch immer. Plötzlich stand auch er vermehrt im Fokus, nachdem er in sechs von sieben möglichen Sommertestspielen in der Innenverteidigung unaufgeregt und souverän seinen Dienst verrichtete.

Duelle mit renommierter Konkurrenz

Christian Groß eilt Evertons Mittelfeldstar Gylvi Sigurdsson davon (Foto: Nordphoto).

Plötzlich schlossen sich Kreise wie jener, dass er „als kleiner Bub“ bei der Bremer Saisoneröffnung mitmachte und „mich vage erinnern kann, dass ich da mal auf das Tor von Frank Rost geschossen habe.“ Und dann – knapp zwei Jahrzehnte später – oblag es plötzlich auch ihm, dass am „Tag der Fans“ unten auf dem Rasen die englischen, französischen, brasilianischen, belgischen, portugiesischen, türkischen, isländischen und irischen Nationalspieler des FC Everton aus der Premier League kein Tor gegen die heutigen Werder-Keeper Jiri Pavlenka und Stefanos Kapino erzielten.

Ja, und plötzlich richteten sich die Scheinwerfer während einer Live-Übertragung am Samstagabend in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Christian Groß, als er vor 41.500 Fans einen Zuckerpass durch die Schnittstelle auf Milot Rashica chipte, der dann zum zwischenzeitlichen 3:1 gegen Atlas Delmenhorst vollstreckte.

„Auf einer Skala von eins bis zehn war das definitiv die zehn – auch einfach das ganze Drumherum, die Umstände. Es war ein Heimspiel im Weserstadion und etwas Besonderes, vor der Zuschauerkulisse zu spielen, weil ich einfach nicht mit diesem Riesenerlebnis gerechnet habe“, betont der Defensivallrounder mit noch immer leuchtenden Augen.

Christian Groß ist zweifellos die Überraschung dieser Vorbereitung. Wie hat er die vergangenen Wochen erlebt, warum hat es mit dem Sprung in die erste oder zweite Liga nie geklappt und was hat er eigentlich vor, wenn die aktive Karriere einmal zu Ende geht? Über das und noch einiges mehr spricht der sympathische U23-Kapitän in Episode #37 des WERDER-PODCAST. Der Podcast verbindet die schönste Nebensache der Welt mit dem geilsten Verein der Welt. Hier wird nicht nur über alles geredet, was das grün-weiße Herz höher schlagen lässt, sondern wir sprechen mit Werder. Die neue Folge gibt es auf dem offiziellen Soundcloud-Profil, dem iTunes-Account und dem Spotify-Kanal des SVW. Hört rein!

 

Kontakt

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt einfach beim "Werder-Podcast" - präsentiert von Media Markt - dabei sein? Dann schickt uns eine E-Mail oder teilt eure Meinung bei Twitter und Co. mit. 

Mail: podcast@werder.de
Hashtag: #werderpodcast
WhatsApp: 0174 6683808

Mehr News zum Werder-Podcast: