Entwarnung bei Osako

Füllkrug muss pausieren
Yuya Osako hat sich gegen Hoffenheim nicht schwerer verletzt (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 26.10.2020 / 17:58 Uhr

Aufatmen bei Yuya Osako! Der japanische Nationalspieler hat aus dem Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim keine schwerere Verletzung davongetragen. Dies ergaben eingehende Untersuchungen im Laufe des Montags. „Die Untersuchungen haben einen strukturellen Schaden am Knie ausgeschlossen, es ist aber eine schmerzhafte Prellung. Wir werden jetzt die Entwicklung in den weiteren Tagen abwarten. Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass Yuya bereits in dieser Woche wieder ins Training einsteigen kann“, erklärt Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt.

Etwas länger verzichten muss der Bremer Coach dagegen auf Angreifer Niclas Füllkrug, der am Sonntag Ende der ersten Halbzeit verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. „Das MRT am heutigen Montag hat ergeben, dass sich Niclas eine Muskelverletzung in der Wade zugezogen hat“, so Kohfeldt, der somit mehrere Wochen nicht auf den 27-Jährigen zurückgreifen kann. „Er wird erst nach der Länderspielpause, vielleicht sogar erst Ende November wieder ein Kandidat für den Kader sein.“

 

Neue News

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.