Streben nach der Revanche

Der Vorbericht zum Spiel gegen Hannover 96 II
Thore Jacobsen und Werders U23 gehen mit breiter Brust ins Spiel gegen Hannover 96 II (Foto: WERDER.DE).
U23
Freitag, 05.04.2019 / 12:35 Uhr

von Felicitas Hartmann

Zwei Mal konnte Werders U23 zuletzt gewinnen, insgesamt neun Spiele in Folge sind sie ungeschlagen. Am Samstag, 06.04.2019, um 14 Uhr soll gegen Hannover 96 II (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker) der dritte Sieg eingefahren werden. Zudem haben Christian Groß, Joshua Bitter und Co. mit den Gästen eine Rechnung offen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: Nach fünf Siegen in Folge musste Hannover 96 II am vergangenen Spieltag die erste Pflichtspielniederlage des Jahres hinnehmen. Gegen den BSV S-W Rehden verlor die Mannschaft von Christoph Dabrowski mit 1:2. Zwar brachte Marco Stefandl die Hannoveraner nach etwas über einer Stunde in Führung (64.), dennoch konnten die Gäste das Spiel durch den schnellen Doppelpack von Addy Waku Menga in der Schlussphase drehen (82., 83.). Sieben Spiele vor Saisonende steht die Mannschaft aus Niedersachsens Landeshauptstadt mit 41 Punkten auf Platz sechs und erspielte sich bereits sieben Punkte mehr als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison.

Wollen das Rückspiel positiver gestalten: Frank Ronstadt und Co. (Foto: WERDER.DE).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: "Wir müssen aufgrund personeller Ausfälle auf einigen Positionen umstellen. Dennoch sind wir auf Hannover bestens vorbereitet und können auf alle taktischen Varianten von ihnen reagieren. Zudem will sich die Mannschaft unbedingt für die Hinspielniederlage revanchieren und ist dementsprechend hochmotiviert. Hinzukommt, dass wir unsere Serie von neun ungeschlagenen Partien in Folge fortsetzen wollen."

Das letzte Duell: Im Hinspiel reichte auch die grün-weiße Feldüberlegenheit nicht zu Punkten (zum Spielbericht). Mit 1:3 (0:1) verlor die Elf von Sven Hübscher in Hannover. Zwar dominierte Werders U23 über weite Teile das Spiels, konnte aber ihre Chancen nicht verarbeiten. Auf der anderen Seite lauerten die Hannoveraner auf Konter und nutzten einen solchen auch nach etwas über einer halben Stunde zum 1:0 durch Mete Kaan Demir (34.). Im weiteren Verlauf drückten die Grün-Weißen immer weiter auf den Ausgleich, allerdings waren es wieder die Roten, die nach einem weiteren schnellen Gegenstoß jubeln durften (56.). Zwar erspielte sich die Mannschaft um Werders Kapitän Christian Groß nach dem 1:2-Anschlusstreffer von Joshua Sargent (64.) weiter Möglichkeiten, gegen einen tiefstehenden Gegner konnten sie diese allerdings nicht in Tore umwandeln. In der Schlussphase machte Hannovers Mete Kaan Demir seinen Dreierpack perfekt und traf per Strafstoß zum 3:1-Endstand aus Sicht der Roten (85).

Ein Rückkehrer: 140 Pflichtspiele für die Werder-Profis, 46 Einsätze für Werders U23 - mit Christian Schulz kehrt ein echtes Werder-Eigengewächs am Samstag zurück ins Stadion "Platz 11". Für Schulz, der seit letztem Sommer für die Regionalliga-Mannschaft der Roten aufläuft, also eine Art Heimkehr (siehe Extrameldung).

Der Kapitän geht voran: In 25 von 27 möglichen Spielen stand Niklas Tarnat, Sohn von Ex-Bundesliga-Profi und 96-LZ-Leiter Michael Tarnat, in der aktuellen Saison auf dem Feld, so oft wie keiner seiner Mitspieler. Nur im Hinspiel gegen den BSV S-W Rehden sowie im Rückspiel gegen Lupo Martini Wolfsburg fehlte der defensive Mittelfeldspieler auf Grund von Gelbsperren. Mit seinen fünf Assists ist der 20-Jährige zudem einer der besten Vorlagengeber des Teams. Nur Mannschaftskollege Nikita Marusenko legte häufiger ein Tor auf (6 Mal).

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.