"MoAuba" scheidet aus eChampions League aus

Kam in der eChampions League nicht über die Gruppenphase hinaus und verpasst das Top-8-Turnier in Madrid: "MoAuba" (Foto: WERDER.DE).
eSPORTS
Samstag, 27.04.2019 / 16:10 Uhr

WERDER eSPORTS-Profi Mohammed "MoAuba" Harkous ist vorzeitig aus der eChampions League ausgeschieden. Der PlayStation-Spieler der Grün-Weißen schaffte es nicht, in der "Swiss Round" vier von sieben Duellen zu gewinnen und muss damit früh die Rückreise aus Manchester antreten. 

Der Anfang war gut, Mo gewann sein Duell mit "MenceFIFA" mit 5:4 und konnte so voller Selbstvertrauen in die zweite Runde gegen "Nicolas99fc" - PS4-Weltranglistenerster vom FC Basel - gehen. Dort zog Mo - genau wie im Spiel gegen RB Leipzigs Cihan Yasarlar (3:5) - mit 3:8 Toren den Kürzeren. Nach einem 7:4-Sieg über "ForlanFS" beendete der Werder eSPORTLER den ersten Tag der eChampions League mit zwei Siegen und zwei Niederlagen. Aufgrund von technischen Problemen mit dem Online-Dienst der PlayStation mussten die restlichen Partien der "Swiss Round" am Samstag ausgetragen werden. 

In engen Partien gegen "AjaxTore", in denen Mo dem Brasilianer vor allem in Spiel Nummer Zwei den Schneid abkaufte, unterlag er denkbar knapp mit 4:5. Mit dem Rücken zu Wand musste "MoAuba" jetzt beide verbleibenden Duelle für sich entscheiden, um in die KO-Phase einziehen zu können. Gegner in Spiel Sechs war "Venny" für den die Ausgangssituation die gleiche war. Im Match-Up, in dem man beiden anmerkte, dass sie Fehler unbedingt vermeiden wollten, gewann Mo das Hinspiel mit 2:1, das Rückspiel entschied "Venny" mit 4:1 für sich. Der WERDER eSPORTS-Profi war somit vorzeitig aus der eChampions League ausgeschieden.

Das nächste Turnier für die eSPORTLER der Grün-Weißen ist das Grand Final der Virtual Bundesliga, das am 11. und 12. Mai in Berlin stattfinden wird. Dort haben Mo und sein Teamkollege "MegaBit" die Chance, den deutschen Meistertitel an die Weser zu holen. 

 

Mehr eSPORTS-Inhalte von Werder: