#Faktenfreitag

Fünf Fakten zu #FCBSVW

Hat alles unter Kontrolle: Max Kruse (Foto: nordphoto)
Profis
Freitag, 19.04.2019 // 18:35 Uhr

Von Niklas Behrend

Moin liebe Werderaner und servus epische Bayern-Woche, bevor wir uns um die Zahlenspiele rund um die Ligapartie am Wochenende kümmern, packen wir euch ein und beamen uns schon einmal kurz in die Münchener Arena und lauschen voller Vorfreude dem Soundtrack des Nordsüd-Gipfels: „SVW Allez, Allez, Allez“, „Superbayern Superbayern Hey, Hey“, „Egal, wo du auch spielst sind wir mit dabei, unsere Fahnen wehen nur für Grün-Weiß“, „Wenn ich deine Farben seh in rot und weiß und das Kindl der Stadt, wir lieben München und drehn völlig am Rad“. Das wird herrlich! Akustisch dürfen sich wohl alle Bremer trotz Auswärtsspiel mindestens auf ein ausgeglichenes Tribünekonzert freuen. Des Werderanders Stimme ist schließlich stets gut geölt. Entscheidend ist aber natürlich aufm Platz! Und auch da möchte der SVW dem FCB am Samstag um 15.30 Uhr (ab 15.15 Uhr im betway Live-Ticker auf WERDER.DE) für 90 Minuten auf Augenhöhe begegnen. Respekt? Ja! Angst? Nö! Fakten ab!

#NeverChangeAWinningTeamLight: Gewiss schickt Cheftrainer Florian Kohfeldt nicht jede Woche die gleiche Elf auf die Wiese. Warum auch? Dafür ist der grün-weiße Kader mit viel zu vielen begnadeten Kickern ausgestattet. Dennoch gibt es keine andere Mannschaft in der Liga, bei der so viele Spieler in jeder Partie von Beginn an auf dem Platz standen. Gleich sechs Werderaner bilden das stabilste Gerüst Deutschlands und dieses besteht aus den Herren Pavlenka, Kruse, M. Eggestein, Klaassen, Gebre Selassie und Augustinsson.

#DavyWieCopperfield: Was haben Davy Klaassen und der berühmte Magier gemeinsam? Herzlich wenig eigentlich, allerdings versteht es der Werderaner derzeit unheimlich gut, allen Bremern ein breites Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Der knipsende Holländer erzielte nämlich drei der letzten vier SVW-Treffer. Magic never ends, Davy!

#DerNachfolgendeFaktIstFürPessimistischeBremerNichtGeeignet: Die Bayern sind gut, okay sie sind ziemlich gut, ja sie rocken derzeit die Liga. Aus den letzten neun Partien holten die Bayern 25 von möglichen 27 Punkten und schossen in den letzten sechs Spielen 27 Tore. Und jetzt? Dran denken, dass der SVW vier der letzten fünf Ligaspiele ebenfalls gewonnen hat und in der Rückrunde noch ungeschlagen ist und zack: Da sieht die Welt schon wieder anders aus. Brust raus SVW!

#AbInsNächsteTortausend: Der SVW hat am Samstag die Möglichkeit etwas Historisches zu schaffen. Zum einen ist der letzte Werder-Sieg in München schon eeeeetwas länger her, behaupten Kritiker. Darüber hinaus können Kruse und Co. dem Rekordmeister Gegentor Nummer 2.000 in der Bundesliga einschenken. Dafür bräuchte es zwei Treffer. Natürlich wäre auch ein Tor und dazu etwas Zählbares eine fantastische Beute, aber wenn man schon einmal da ist…..

#DerFußballgottTrägtGrünWeiß: Irgendwo da oben muss doch jemand sitzen, der momentan richtig Spaß an Werder hat. Anders ist es manchmal trotz des überragenden Teams schwer zu erklären, warum der Ball seit nun 30 Ligaspielen in Folge immer mindestens einmal im gegnerischen Netz zappelt. Der Vereinsrekord ist längst geknackt. Nächstes Ziel: Das Knacken der Bayern-Abwehr.