"Lücke" zurück am Osterdeich

Kurzpässe am Montag
Niclas Füllkrug ist am Montag vorzeitig in die Vorbereitung bei Werder eingestiegen (Foto: WERDER.DE).
Kurzpässe
Montag, 24.06.2019 / 15:11 Uhr

+++ Füllkrug trainiert individuell: Niclas Füllkrug ist vorzeitig ins Training beim SV Werder eingestiegen. Am Montagmittag absolvierte der 26-Jährige eine individuelle Einheit mit Axel Dörrfuß. Damit ist Rückkehrer "Lücke" der erste Profi, der wieder auf dem Trainingsgelände der Grün-Weißen erschienen ist. Mit den Zusatzeinheiten will der Neuzugang von Hannover 96 topfit in die Saisonvorbereitung starten. +++

+++ Spielplan-Veröffentlichung steht bevor: Am Freitag wissen die Fans der Bundesliga mehr. Um 12 Uhr gibt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) die Paarungen der 34 Spieltage der kommenden Saison offiziell bekannt. Wie in den Vorjahren werden die Begegnungen auf den offiziellen Websites bundesliga.de und dfl.de präsentiert. Fest steht, dass der amtierende Meister Bayern München das Eröffnungsspiel in der Allianz-Arena bestreiten wird sowie der grundsätzliche Rahmenterminkalender der Bundesliga. Die spannenden Fragen am Freitag lauten wieder: Startet Werder zuhause oder auswärts in die neue Saison? Wann geht es gegen München und Dortmund? Welche Auswärtsfahrten können sich die Fans bereits im Kalender anstreichen und gegen wen geht es am letzten Spieltag? +++

Rashica stößt in neue Spähren vor, Klaassen trifft Kainz

Ex-Werderaner Florian Kainz und Davy Klaassen haben sich im Sommerurlaub getroffen.

+++ Internationale Klasse in Werders Offensive: Gemeinsam erzielten sie über ein Drittel aller Werder-Tore in der abgelaufenen Saison: Milot Rashica und Max Kruse. Mit neun und elf Treffern sowie zusammengerechnet 15 Assists trug das Offensiv-Duo maßgeblich zu einer gelungenen Saison der Grün-Weißen bei. Einfach klasse. „Internationale Klasse“, sagt sogar das Fachmagazin „kicker“ und führt die beiden Werderaner in der Rangliste des deutschen Fußballs in dieser Kategorie. Ex-Kapitän Kruse landete auf Platz drei, Rashica schoss dank seines „rasanten Aufstiegs vom Joker zum Leistungsträger“, wie der „kicker“ schreibt, auf Rang sieben hoch. Glückwunsch, Männer! +++

+++ Wiedersehen auf Santorini: Griechenland scheint in diesem Jahr für viele Urlauber das Reiseziel schlechthin zu sein. Neben Ludwig Augustinsson, Theodor Gebre Selassie und Felix Beijmo setzt auch Davy Klaassen in diesem Sommer auf eine der zahlreichen griechischen Inseln. Auf Santorini traf Werders Mittelfeldmann einen alten Bekannten, mit dem er bis zum Winter noch bei Werder zusammenspielte: Florian Kainz. "My Man", postete Klaassen auf Instagram zu einem gemeinsamen Foto. Das nächste Wiedersehen gibt es dann beim Duell gegen Köln im Rahmen des Vorbereitungsturniers in Lohne im Juli. +++

 

Mehr Kurzpässe auf einen Blick