Belohnung fehlt

Werder unterliegt München 0:1
Milot Rashica und der SV Werder unterliegen dem FC Bayern mit 0:1 (Foto: nordphoto).
Spielbericht
Dienstag, 16.06.2020 / 22:30 Uhr

Von Erik Scharf

Großer Kampf, große Dramatik, aber kein Ertrag. Der SV Werder hat trotz einer phasenweise ebenbürtigen Vorstellung mit 0:1 (0:1) gegen den FC Bayern München verloren. Robert Lewandowski erzielte für den designierten Meister in der 43. Minute das Tor des Tages. In einer hochintensiven Schlussphase hatten die Grün-Weißen in Überzahl den Torschrei schon auf den Lippen.

Aufstellung und Formation: Zwei Änderungen im Vergleich zum Sieg in Paderborn vor vier Tagen hat Werder-Coach Florian Kohfeldt vorgenommen. Für Stürmer Joshua Sargent und Linksverteidiger  Ludwig Augustinsson spielen positionsgetreu Leo Bittencourt und Marco Friedl. Nach längerer Verletzungspause steht Claudio Pizarro erstmals seit fünf Wochen wieder im Kader.

Die Werder-Startelf: Pavlenka - Vogt, Rashica, Osako, Bittencourt, Veljkovic, Moisander, Gebre Selassie, Klaassen, Friedl und M. Eggestein.

Es hielten sich bereit: Kapino - Selke, Füllkrug, Pizarro, Langkamp, Sargent, Bartels, Groß und Bargfrede.

Nackenschlag vor der Pause

Theo Gebre Selassie zeigt mit dem SVW gegen den FC Bayern eine starke erste Halbzeit (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des ersten Durchgangs:

9. Min.: Erster Vorstoß der Grün-Weißen. Leo Bittencourt behauptet den Ball gut und findet mit seiner Flanke am langen Pfosten Theo Gebre Selassie, dessen Direktabnahme aber ans Außennetz geht. Da hat es im Bayern-Strafraum mal kurz gekribbelt.

18. Min.: Nächste gute Aktion der Werderaner. Auf der linken Seite lassen sie den Ball laufen, Davy Klaassen findet mit seinem Pass Maxi Eggestein, der kurz vor der Strafraumgrenze viel Platz hat, seinen Schuss aber knapp neben den Pfosten setzt. Bislang ein richtig starker Auftritt des SVW!

32. Min,: Strömender Regen mittlerweile am Osterdeich. Das passt zum großen Kampf der Bremer. In einem ausgeglichenen Spiel setzen die Grün-Weißen immer wieder Nadelstiche und sind in der Defensive hellwach. Gut so!

43. Min.: Tor für München. Werder wehrt einen Freistoß der Gäste ab, doch Jerome Boateng bringt den Ball hinter die aufrückende Werder-Abwehr auf Robert Lewandowski. Der lässt Jiri Pavlenka im Werder-Tor aus elf Metern keine Chance.

Zentimeter fehlen

Davy Klaassen und der SVW sind nah an einem Punktgewinn gegen den Rekordmeister (Foto: nordphoto).

Die Höhepunkte des zweiten Durchgangs:

55. Min.: Wieder Lewandowski, diesmal aber ist die Fahne des Linienrichters oben. Thomas Müller stand zuvor im Abseits. Die Gäste dominieren bislang den zweiten Durchgang.

75. Min.: Werder ist noch immer im Spiel. Eine gute Szene könnte reichen, um tatsächlich einen Punkt mitzunehmen.

79. Min.: Alphonso Davies sieht Gelb-Rot. Der Linksverteidiger der Bayern zieht gegen Gebre Selassie das taktische Foul. Werder in Überzahl. Auf!

81. Min.: Pavlenka rettet gegen Kingsley Coman, der sich stark im Strafraum durchsetzt, mit seinem Schuss aber am Werder-Schlussmann scheitert.

90. Min.: Neeeein! Butterweiche Flanke von Fin Bartels auf Yuya Osako, doch Manuel Neuer bekommt seine Fingerspitzen noch entscheidend an den Ball, Unfassbare Dramatik! Zentimeter fehlen zum Ausgleichstreffer.

90.+5 Min.: Abpfiff. Es reicht nicht. Auch die eingewechselten Niclas Füllkrug und Claudio Pizarro haben keine entscheidende Szene mehr. Der FC Bayern hat sich mit diesem Sieg die deutsche Meisterschaft gesichert.

Fazit: Werder spielte, Werder kämpfte, Werder hatte bis zum Schluss die Chance auf einen Punktgewinn - nur die durchaus verdiente Belohnung fehlte. Das Positive: Der SVW spielte gegen den souveränen deutschen Meister auf Augenhöhe und war so nah dran an einem Punktgewinn gegen die Bayern wie lange kein Bundesliga-Team mehr. Das muss den Antrieb geben, an den verbleibenden zwei Spieltagen die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen. 

 

Neue News

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.