Stets geschärfte Sinne

Clemens Fritz im Gespräch
Clemens Fritz sieht eine positive Entwicklung (Foto: nordphoto).
Profis
Montag, 30.11.2020 / 15:57 Uhr

Von Marcel Kuhnt

Eine lange Trainingswoche liegt vor dem SV Werder. Erst am Sonntag, 06.12.2020, empfangen die Grün-Weißen den VfB Stuttgart (ab 14.30 Uhr im betway Liveticker) im wohninvest WESERSTADION. Clemens Fritz, Leiter Scouting und Profifußball, spricht wie gewohnt zu Beginn der Trainingswoche über die wichtigsten Themen der kommenden Tage am Osterdeich. Dabei zieht er ein Zwischenfazit zur aktuellen Spielzeit, aber blickt vor allem mit einem guten Gefühl voraus.

Clemens Fritz über...

… das letzte Spiel: "Wir sind alle nicht zufrieden. Sowohl das Trainerteam als auch ich und vor allem die Mannschaft. Es wurden leichte, unnötige Fehler gemacht. Doch wir denken jetzt nicht mehr groß über die Partie nach, sondern analysieren die Fehler und blicken positiv nach vorne. Denn nur mit positiven Gedanken, kannst du auch deine optimale Leistung abrufen. Aber ich bin auch ehrlich: Lieber verliere ich einmal so, als oft schön zu spielen und nichts mitzunehmen."

… die bisherige Saison: "Wir haben von Beginn an gesagt, dass es eine schwierige Spielzeit wird. Grundsätzlich sind wir mit dem bisherigen Verlauf und der Entwicklung zufrieden, sind jedoch nicht blauäugig und haben Rückschläge eingeplant. Der Kader wurde verjüngt und in Wolfsburg haben wir gesehen, dass wir immer alles abrufen müssen. Natürlich werden Vergleiche zur letzten Saison immer wieder gezogen, damit müssen wir leben. Doch wir schauen nur auf uns. Wir glauben an unsere eigene Stärke und werden konzentriert weiterarbeiten."

… die Trainingsintensität: "Wenn ich sehe, wie sich die Jungs im Training und auch in den Partien präsentieren, stimmt mich das positiv. Der Konkurrenzkampf tut uns gut, weshalb ich ein gutes Gefühl für die kommenden Wochen habe.“

Yuya Osako kam in Wolfsburg von Beginn an zum Einsatz (Foto: nordphoto/gumzmedia).

… Yuya Osako: "Es ist ein Spieler mit sehr hoher individueller Qualität, der aber wie jeder andere Spieler auch Selbstvertrauen braucht. Ich sehe ihn nicht so kritisch wie manch andere. Mit seinen Fähigkeiten und in Top-Form tut er unserer Mannschaft gut. Zudem arbeitet er sehr viel, um besser zu werden und das Bestmögliche aus sich rauszuholen.“

… Patrick Erras: "Er nimmt die schwierige Situation, in der sich gerade befindet, sehr gut an und gibt im Training alles. Er hat einen tollen Charakter und blickt positiv nach vorne. Ich bin davon überzeugt, dass er noch auf seine Einsatzzeiten in dieser Saison kommen wird.“

… das Personal: "Bei Jiri Pavlenka und Nick Woltemade greift die Belastungssteuerung, weshalb sie erst am Dienstag normal mit dem Team trainieren werden. Ömer Toprak, Ludwig Augustinsson und Leonardo Bittencourt werden anteilig trainieren und Milos Veljkovic, Josh Sargent und Niclas Füllkrug machen ihre individuellen Programme. Bei Milos und Niclas müssen wir abwarten wie die Woche verläuft. Ob es für Stuttgart reicht, ist noch offen.“

… den VfB Stuttgart: "Wir müssen sehr konzentriert vorgehen. Stuttgart ist kein normaler Aufsteiger. Sie verfügen über eine gute Mannschaft, die eine gute Struktur aus jungen und alten Spielern besitzt. Sie spielen mit hoher Intensität und haben ihre Punkte nicht glücklich, sondern verdient eingefahren. Auch am Wochenende haben sie Bayern München sehr viel abverlangt, wo sicherlich mehr drin gewesen wäre.“

… den Jahreswechsel: "Die freien Tage zwischen den Jahren werden überschaubar sein, da wir uns vernünftig und intensiv auf das Spiel gegen Union Berlin am 02.01.2021 vorbereiten wollen.“

 

Das Neuste rund um die Bundesliga-Profis:

Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.