Heimsieg dank Doppelpack

Der Spielbericht zum Spiel gegen Hannover 96 II
Mensah Quarshie verhalf der U23 mit seinem Doppelpack zum Sieg (Foto: nordphoto).
U23
Dienstag, 22.10.2019 / 22:19 Uhr

von Katharina Grote

Endlich konnte die Mannschaft von Konrad Fünfstück den Bann der vergangenen Spiele brechen und das Spiel gegen Hannover 96 II mit 2:1 (1:0) gewinnen. Auch nach einem zwischenzeitlichen Ausgleich bewiesen die Grün-Weißen Stärke und gingen erneut in Führung. Nach zwei Toren von Mensah Quarshie (8., 68.) spielte die Fünfstück-Elf die Führung bis zum Ende solide runter und nahm die drei Punkte mit. WERDER.DE fasst die Partie zusammen:

Aufstellung und Formation: U23-Coach Konrad Fünfstück stellt seine Aufstellung im Vergleich zum Spiel bei Drochtersen/Assel auf mehreren Positionen um. Malte Karbstein, Kevin Schumacher, Marin Pudic und Fred MC Mensah Quarshie rotieren wieder ins Team. Manasse Fionouke muss dafür auf der Bank Platz nehmen. Zudem sind Simon Straudi, Ilia Gruev und David Philipp gar nicht im Kader. Die Viererkette bilden somit Rorig, Becker, Karbstein und Hackethal. Auf der Doppelsechs sind Rieckmann und Pudic zu finden. Davor starten Mensah Quarshie, Badjie und Schumacher. Luc Ihorst ist einzige Spitze.

Die Werder-Startelf: Plogmann – Rorig, Becker, Karbstein, Hackethal – Rieckmann, Pudic – Mensah Quarshie, Badjie, Schumacher - Ihorst

Es hielten sich bereit: Dos Santos Haesler – Fionouke, van den Berg, Poznanski

Höhepunkte der 1. Halbzeit

Malte Karbstein machte in der Abwehr als Kapitän gute Arbeit (Foto: Hansepixx).

7. Minute: Es gibt den ersten Eckball für die Werderaner. Pascal Hacktethal bringt den Ball auf den ersten Pfosten, wo Julian Rieckmann einläuft. Allerdings kann er die Kugel nicht aufs Tor bringen.

8. Minute: TOOOOOR FÜR WERDER! 1:0 durch Fred MC Mensah Quarshie. Der SVW setzt früh ein Zeichen. Dauter spielt einen katastrophalen Fehlpass in Richtung des eigenen Tors. Fred Mc Mensah Quarshie fängt den Ball ab, umkurvt elegant den 96er Torwart Sündermann und netzt aus spitzem Winkel ein. Sehr gut!

13. Minute: Pudic behauptet nun einen hohen Ball im Strafraum und legt ihn direkt auf Schumacher zurück. Der kann frei abziehen und setzt die Kugel nur wenige Zentimeter über den Querbalken.

17. Minute: Da hätte es fast den Gegenschlag gegeben. Tarnat bringt einen Freistoß genau an den Fünfer, wo Stefandl komplett frei zum Kopfball kommt. Ein Glück, steht Plogmann goldrichtig und verhindert den Einschlag.

24. Minute: Nun drängen die Gäste immer mehr auf ein Tor. Marusenko probiert es aus 18 Metern und lässt damit den Pfosten zittern. Das war knapp.

39. Minute: Jetzt probieren es die Grün-Weißen nochmal. Schumacher setzt sich zunächst gut durch und zieht bis zur Grundlinie. Im Rückraum sucht und findet er dann Rieckmann. Allerdings kann der den Ball nicht richtig verarbeiten und kommt nicht zum Abschluss.

42. Minute: Nun zwei Standards für den SVW in Folge. Allerdings ist weder der Freistoß von Pudic, noch die anschließende Ecke, gefährlich.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Kevin Schumacher hat den linken Flügel heute ordentlich beackert (Foto: Hansepixx).

52. Minute: Tor für Hannover 96 II. 1:1 durch Moussa Doumbouya. Die erste gute Chance der zweiten Halbzeit und die Gäste nutzen sie sofort. Nach einem Fernschuss vom 96er Neiß lässt Plogmann den Ball nach vorne abprallen. Dort steht Doumbouya bereit und kann abstauben.. Der Ausgleich war unnötig.

57. Minute: Freistoß für den SVW aus knapp 30 Metern. Hackethal zieht einfach mal ab, wobei Sündermann zunächst nur mit Problemen abwehren kann. Im Anschluss ist er jedoch sicher und Badjie kommt beim Nachschuss zu spät.

58. Minute: Nun probiert es der Torschütze Mensah Quarshie noch einmal aus der Distanz. Allerdings stellt das Sündermann vor keinerlei Probleme.

61. Minute: Auf den Außen wird nun Ihorst geschickt, der gekonnt an seinem Gegenspieler vorbeizieht und in den Strafraum marschiert. Aus spitzem Winkel hält er drauf, allerdings ist Sündermann zur Stelle.

68. Minute: TOOOOOOOOOR FÜR WERDER! 2:1 durch Fred MC Mensah Quarshie. Da ist das Ding! Nach einer Ecke von Hackethal auf den zweiten Pfosten, knallt erneut Mensah Quarshie den Ball per Volley in den Kasten! Doppelpack für ihn und damit die erneute Führung für den SVW.

72. Minute: Auf der anderen Seite hat nun Stefandl die Chance, verzieht aber glücklicherweise deutlich. Jetzt bloß nicht nachlassen!

79. Minute: Das wäre fast der Dreierpack für Mensah Quarshie gewesen! Hackethal spielt einen langen Diagonalball auf Schumacher, der auf Mensah Quarshie verlängert. Der zieht ab, allerdings geht der Schuss knapp am kurzen Pfosten vorbei.

Fazit: Bereits früh konnte die U23 in Führung gehen. Die restliche erste Halbzeit verlief weitesgehend ruhig, jedoch mussten die Grün-Weißen kurz nach dem Pausenpfiff den Ausgleich hinnehmen. Allerdings wollte die Fünfstück-Elf unbedingt den Dreier mitnehmen und ging nur einige Minuten später erneut durch Mensah Quarshie in Führung. Bis zum Ende konnten sie das Ergebnis halten und nach drei Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg feiern.

Stimmen zum Spiel

Konrad Fünfstück: „Ich denke, dass es unter dem Strich ein verdienter Sieg war. Es war eine Partie zweier U23-Mannschften, die ein engagiertes Spiel geboten haben. Kompliment an die Mannschaft von uns. Wir haben heute einen weiteren Entwicklungsschritt gemacht. Nach den letzten drei Partien, die man nicht verlieren muss, war es gut heute zu gewinnen.“

Malte Karbstein: „Es war ein schwieriges Spiel. Es gab nicht viele Torchancen, aber ich denke, dass wir der verdiente Sieger waren. Wir haben vor allem hinten raus nichts mehr zugelassen.“

Die Statistik

Werder Bremen U23: Plogmann – Rorig, Becker, Karbstein, Hackethal – Rieckmann, Pudic – Mensah Quarshie (85. Poznanski), Badjie (74. Van Den Berg), Schumacher - Ihorst

Hannover 96 II: Sündermann – Klar, Walbrecht, Dauter – Stefandl, Tarnat, Marusenko (80. Mustafa), Aytun (73. Drawz) – Neiß (86. Wagner), Doumbouya, Hadzic

Tore: 1:0 Mensah Quarshie (8.), 1:1 Doumbouya (52.), 2:1 Mensah Quarshie (68.)

Gelbe Karten: - / Walbrecht, Hadzic, Klar

Schiedsrichter: Henrik Bramlage

Stadion "Platz 11": 436 Zuschauer

Nichts mehr verpassen - folgt uns!

 

Mehr U23-News: