Zaage wird Zweite beim Gorch-Fock-Lauf

Camilla Zaage wurde beim Gorch-Fock-Lauf Gesamt-2. und 1. in der Altersklasse Frauen
Leichtathletik
Montag, 24.06.2019 / 12:40 Uhr

Olaf Kelterborn

Während bei den Landesmeisterschaften in Göttingen im Stadion um Titel gekämpft wurde, traten die Langläufer in Wilhelmshaven und Löningen zu verschiedenen Läufen an. Camilla Zaage feierte dabei einen tollen Erfolg über 10 Kilometer.

Beim Gorch-Fock-Lauf in Wilhelmshaven verläuft die attraktive Strecke teilweise direkt am Wasser, entlang des UNESCO-Weltnaturerbes Wattenmeer, und ist gerade deshalb seit Jahren bei tausenden von Läuferinnen und Läufern beliebt. Start und Ziel ist, für jede Strecke, das Kulturzentrum Pumpwerk. Aus Werders Laufteam A entschlossen sich deshalb in diesem Jahr vier Athleten an den Start zu gehen, drei im Halbmarathon und eine auf der 10 km-Strecke.

Für Birte Bernhardt, Tina Bernhardt und Arne Gresens, die allesamt im Halbmarathon an den Start gingen, war der Lauf nach eigener Aussage „insbesondere als Training in einem ordentlichen 5:30er Schnitt gedacht“. Und genau dieses Vorhaben setzten die drei Werderaner auch um, gemeinsam genossen sie bei schönem Wetter die Atmosphäre an der Küste und überquerten zusammen nach 1:57:37 die Ziellinie. Auch wenn es für sie nicht wirklich um Platzierungen ging, erreichten sie dennoch sehr gute Gesamtränge. Tina Bernhardt wurde 4. in der W40, Birte Bernhardt 6. der W45 und Arne Gresens 8. der M55.

Birte Bernhardt, Arne Gresens und Tina Bernhardt

Richtig schnell unterwegs war derweil Camilla Zaage auf der 10 Kilometer Strecke. Die ambitionierte Läuferin aus dem A-Team lief nach nur 44:28 min über die Ziellinie und durfte sich damit über den zweiten Platz in der weiblichen Gesamtwertung sowie Rang 1 in der Altersklasse der Frauen freuen. „Ich wollte zwar eigentlich noch schneller laufen, aber da die Strecke gar nicht so einfach war wie man es vielleicht hätte erwarten können, ist das alles gut so. Ich freue mich sehr über den Treppchenplatz“, so Zaage nach dem Rennen.

An einem anderen Ort im Landkreis Cloppenburg, in Löningen, traten zwei Staffelteams aus Werders Fun-Gruppe bei der 17. Auflage des Remmers-Hasethal-Marathons an. In den Kategorien Mix und Frauen gaben die Werderanerinnen und Werderaner auf den 7,5 km und 13,5 km langen Teilabschnitten jeweils ihr Bestes und wurden dabei von den einheimischen Zuschauern an der Strecke lautstark unterstützt und mit Getränken versorgt. Die musikalischen Begleitungen am Streckenrand trugen ebenfalls dazu bei, dass die Motivation stets hoch blieb.

Das Mixteam freute sich über die Medaillen im Ziel...

Das Mixteam, bestehend aus Annika Fichtner, Anna Zocher, Till Leithäuser und Olaf Kelterborn lief nach 3:31:03 auf dem Marktplatz ein und erreichte damit einen guten 11. Platz von 43 angetretenen Mixmannschaften. Das Quartett der Frauen, bei dem Antje Fichtner, Nele Woermann, Melanie Sommerfeld und Sarina Remers mitliefen, ließ ebenfalls zu keinem Zeitpunkt locker und kam als sechstplatziertes Team in der Frauenwertung nach 4:07:21 ins Ziel. „Für uns alle war es ein schönes Teamevent. Wir hatten jede Menge Spaß und das war zunächst einmal das Wichtigste. Dass dabei nebenbei auch noch gute Ergebnisse herauskamen freut uns natürlich umso mehr“, so der Trainer der Fun-Gruppe, Olaf Kelterborn.

Neben der Staffel trat im Halbmarathon mit Simon Doll auch noch ein B-Team Läufer in Löningen an. Er meisterte die ca. 21,1 Kilometer lange Strecke durch den Ort, vorbei an zahlreichen grünen Felder und entlang der idyllisch gelegenen Hase in exakt 1:45:00. Mit dieser sehr guten Zeit wurde er 109. in der Gesamtwertung der Männer und 16. der Altersklasse M30.

...ebenso wie das Frauenquartett
 

Letzte News

Adventssportfest 2019

02.12.2019 / Leichtathletik

Pape gewinnt Klimahauslauf 2019

25.11.2019 / Leichtathletik

LM Titel für Frauenmannschaft

25.11.2019 / Leichtathletik

Sonne, Kälte und Matsch

13.11.2019 / Leichtathletik

Bestzeit in der Mainmetropole

28.10.2019 / Leichtathletik

Letzte Videos

Jump Off 2019

25.05.2019 / Leichtathletik

Jump Off 2018

26.05.2018 / Leichtathletik

Jump Off 2017

28.05.2017 / Leichtathletik