39. Bundesligasaison beginnt

Werder vor “ewigem“ Duell mit Baden-Baden

Archivbild aus der vergangenen Saison: Werders Bundesligateam
Schach
Montag, 05.11.2018 // 19:36 Uhr

Matthias Krallmann

Am kommenden Wochenende startet für Mannschaftsführer Gennadij Fish und sein Team die neue Spielzeit. Werder stehen zwei schwierige Aufgaben bevor.

Bei Werders Reisepartner, dem SV Mülheim Nord müssen die Grün-Weißen am Samstag gegen die Schachfreunde Deizisau antreten. Hier gibt es voraussichtlich ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Werderaner Matthias Blübaum, der von 2012 bis 2017 für Bremen spielte. In der letzten Saison konnte Werder knapp gewinnen, aber die Schachfreunde Deizisau haben ihre Mannschaft gegenüber der vergangen Saison mit Peter Heine Nielsen, Alexander Donchenko und Dimitri Kollars verstärkt. Aufgrund der am Freitag beginnenden Weltmeisterschaft dürfte Peter Heine Nielsen, der Trainer von Magnus Carlsen, jedoch nicht zum Einsatz kommen.

Am Sonntag wird es für Werder sogar noch schwerer. Das „ewige“ Duell mit der OSG Baden-Baden erlebt seine siebzehnte Auflage. Baden-Baden hat mit Richard Rapport einen neuen Spieler verpflichtet. Der Ungar ging in der Saison 2012/2013 noch für Werder an die Bretter. Der Weltmeisterschaftsfinalist Fabiano Caruana kann für Baden-Baden ebenso wenig spielen wie sein Trainer Rustam Kasimdzhanov. Dennoch ist Baden-Baden klarer Favorit.

Schach-Abteilung

Schach-Ergebnisdienst

10.11.2018 Werder 1 -  SF Deizisau 5,0:3,0
11.11.2018 OSG Baden-Baden - Werder 1 5,0:3,0
11.11.2018 SF Hannover - Werder 2 1,0:7,0
11.11.2018 Werder 4 - SC Turm Lüneburg 7,0:1,0
11.11.2018 TuS Syke - Werder 5 3,0:5,0
11.11.2018 Werder 6 - SF Lilienthal HW 4 7,5:0,5