Allgemeines

Im November 2002 startete Werder Bremen ein bis dahin bundesweit einmaliges Projekt. Gemeinsam mit 100 Schulen und 100 Vereinen fördert der Traditionsverein den Sport in der Region und zeigt seine soziale Verantwortung für Fair Play, Antidiskriminierung und Gewaltprävention. Mit diesem von Werders damaligen Vereinspräsidenten und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer entwickelten Projekt sind die Grün-Weißen in Deutschland bis heute in einer Vorreiterrolle.

Im Rahmen der wohl größten "Partnerschafts-Aktion" wurden 220 Schulen und 160 Vereine zwischen Nordseeküste und Westfalen, zwischen holländischer Grenze und Mecklenburg-Vorpommern, angeschrieben. Inhalt der Postsendung war ein verlockendes Angebot des Fußball-Bundesligisten. Werder zeigte darin Rahmenbedingungen auf, unter denen sich Schulen und Vereine als "100%-Partner" des Profi-Clubs bewerben konnten. Gefragt waren Kreativität und Engagement rund um den Sport und im sozialen Bereich.

Auf welches Interesse Werder mit seiner Initiative gestoßen war, bekam der Club durch die Flut der Antworten zu spüren. Von den angeschriebenen 380 Institutionen bewarben sich 270 um den Platz an der Seite der Werderaner, darunter viele, die nicht angeschrieben worden waren. Wie angekündigt, bekamen jeweils 100 Schulen und 100 Vereine den Zuschlag.

Unterstützt wird das Projekt durch starke Partner wie Mondelez, die AOK Bremen/Bremerhaven sowie die AOK Niedersachsen. Diese Zusammenarbeit setzt sich zum Ziel, Kinder und Jugendliche von der Wichtigkeit einer ausgewogenen Lebensweise durch Bewegung und richtige Ernährung zu überzeugen. Zudem liegt ein Schwerpunkt auf der gemeinsamen Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung und der Unterstützung sozialer Projekte.

Stärkung des Sports und sozialer Projekte

Wie ernst Werder Bremen den Umgang mit den "100%-Partnern" nimmt, zeigt der Einsatz, mit dem die Bremer an die Herausforderung herangegangen sind. Von Beginn an wurden Mitarbeiter neu eingestellt, die sich ausschließlich um die Projektkoordination kümmern. Auch damit sind die Grün-Weißen Vorreiter, denn sie waren der erste Bundesligist mit einer eigenen Abteilung "CSR-Management" mit sieben hauptberuflichen MitarbeiterInnen, vier bis fünf PraktikantInnen und vier hauptberuflichen ÜbungsleiterInnen.

Werder Bremen erhofft sich von der professionellen Projektbegleitung das Erreichen der gesteckten Ziele. "Es geht uns darum, die dauerhafte Fortentwicklung des Sports in unserer Region zu unterstützen, natürlich insbesondere im Kinder- und Jugendbereich. Zudem möchten wir junge Menschen für Themen wie Fair Play, Antidiskriminierung und Gewaltprävention sensibilisieren", umreißt Fischer die Absichten des Bundesligavereins und ergänzt: "Nicht zuletzt wollen wir natürlich die Jugendlichen in unserem Einzugsgebiet für Werder Bremen begeistern."

Grenzenlos aktiv in der Region

Seit seiner Gründung hat Werders Erfolgsprojekt "100 Schulen – 100 Vereine" Zuwachs bekommen. Im Rahmen des 111-jährigen Vereinsjubiläums der Grün-Weißen im Jahr 2010 wurden die Partner auf jeweils 111 aufgestockt. Zudem kooperieren mit jeweils 25 Kindergärten, Grundschulen, sozialen Einrichtungen und Ausbildungsbetrieben weitere neue 100%-Partner mit dem Bundesligisten.

"Unser Projekt 100 Schulen – 100 Vereine läuft seit Jahren mehr als erfolgreich. Mit der Erweiterung um neue Partner haben wir eine Lücke geschlossen. Die Kooperation mit Bildungs- und Sozialeinrichtungen, für Kindergartenkinder bis zu Auszubildenden ist eine spannende Herausforderung für uns. Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit, von der beide Seiten profitieren", verdeutlicht Initiator Klaus-Dieter Fischer den Hintergrund der weiteren Partnerschaften.

Attraktive Inhalte

Die Angebote von Werder Bremen an seine Partner sind sehr vielfältig. Dazu gehören u.a.:

  • Mitwirkung von Werder Bremen bei Projektwochen
  • Stadionführungen / Trainingsbesuche
  • ermäßigter Besuch eines Heimspiels von Werder Bremen pro Saison (auf Antrag)
  • materielle Unterstützung durch Sachspenden bei geplanten Aktionen
  • Übersendung des WERDER-MAGAZINS als E-Paper und eines regelmäßigen Newsletters
  • regelmäßige Fortbildungen
  • gemeinsames Partnerlogo
  • Ausstattung einer Werder-Ecke

sowie weitere individuelle Maßnahmen wie:

  • Gestaltung theoretischer und praktischer Unterrichtseinheiten
  • u.a. zusätzlicher Sportunterricht an Grundschulen, Ballschule an Kindergärten
  • Spiele zwischen Schul-/Vereinsmannschaften gegen Werder-Jugendmannschaften
  • Einladung der besten Fußballer der 100%-Partner zum Probetraining bei Werder-Jugendmannschaften
  • Werder-Cup
  • Ball- und Trikotspenden 

Um u.a. einzelne Projekte der Partner auch finanziell unterstützen zu können, hat Werder Bremen eine eigene Stiftung gegründet.

Das Fortbildungsangebot richtet sich exklusiv an unsere Partner-Institutionen.

Kontakt

Ludwig Voss
Ansprechpartner
SV Werder Bremen GmbH & Co. KG aA
Abteilung CSR-Management
Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen

News von WERDER BEWEGT:

+++ Zu Gast in Cuxhaven: Die Handballer und Handballerinnen des SV Werder Bremen haben beim Handicap Beachhandball Turnier in Cuxhaven mitgemacht. Von zehn inklusiven Mannschaften erreichten die beiden grün-weißen Teams, die "Sandburgenzerstörer" und "Ballpiraten", den zweiten und den vierten Platz. Das Turnier für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gibt es schon seit vielen Jahren. Dieses Jahr...

18.06.2019

Die Regionalturniere sind gespielt – nun steht das große Finale, der Werder-Cup 2019 an! Bereits in den vergangenen Wochen haben Kinder aus den Jahrgängen von 2006 bis 2008 von weiterführenden Schulen und Vereinen alle das gleiche Ziel verfolgt: sich für den Cup am 28. und 29.06.2019 am wohninvest WESERSTADION zu qualifizieren. In ganz Bremen und Niedersachsen haben Partnerschulen sowie Vereine im...

17.06.2019

Das vergangene Pfingstwochenende stand für die Werder Youngstars ganz im Zeichen des Fußballs. Während die Youngstars Blumenthal in Osterholz-Scharmbeck zu Gast waren, folgte ein Teil der Trainingsgruppe am Weser-Stadion einer Einladung aus den Niederlanden.

11.06.2019

Bjarne Jürgenssen sitzt auf der Trainerbank und lächelt. Seinen Rollstuhl hat der Achtjährige beiseite geschoben. Bjarnes Sehfähigkeit beträgt gerade einmal 25 Prozent und nach seiner Geburt hatte er eine schwere Zeit. Und trotzdem verfolgt er jede Partie seiner Lieblingsmannschaft. Denn: Bjarne ist Werder-Fan mit vollem Herzen. Mit seinem grün-weißen Rollstuhl, auf dem er Unterschriften von...

09.06.2019

Bei sommerlichen 27 Grad haben sich zahlreiche Eltern und Kinder am Sonntag auf den Weg zum Weser-Stadion gemacht. Wo sonst die Bundesliga-Spieltage der Werder-Profis ausgetragen werden, hat an diesem Wochenende von 11 bis 15 Uhr ein Familienfest stattgefunden. Zum zehnjährigen Jubiläum der Windel-Liga gab es mit Unterstützung der Agentur SPORTPLATZ einen entspannten und sonnigen Tag in gut...

03.06.2019

Ruanda, Laos, Vietnam, Indonesien und nun Mexiko. Die Liste der Länder, in denen der SV Werder Bremen gemeinsam mit der Football Club Social Alliance (FCSA) in der Saison 2018/2019 zur Young Coach-Ausbildung vor Ort war, ist lang. Bei dem aktuellen Lehrgang in Tapachula im Süden Mexikos war U13-Trainerin Marie-Louise Eta aus dem WERDER Leistungszentrum für die Grün-Weißen dabei.

29.05.2019

Bereits zum 4. Mal hat der SV Werder Bremen Teilnehmer des SPIELRAUM-Programms und ihre Familien zum Fastenbrechen ins Weser-Stadion eingeladen. Bei Stadionführungen konnten vor allem die Eltern von geflüchteten SPIELRAUM-Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen des SVW werfen und beispielsweise das Gefühl erleben, durch den Spielertunnel einzulaufen. Anschließend folgte das Fastenbrechen...

28.05.2019

+++ Gesammelt und gespendet: 1.100 Euro hat der Werder Fan-Club Twerder für das SPIELRAUM-Programm des SV Werder gesammelt. Auf Twitter und per Transparent in der Ostkurve des Weser-Stadions sammelten die Mitglieder des Fan-Clubs in nur anderthalb Wochen die beachtliche Summe. Mit der Spende unterstützen sie unter anderem das Fastenbrechen (Iftar) der muslimischen Programmteilnehmer und ihrer...

24.05.2019