Erfolgsserie ausbauen

Der Vorbericht zum Spiel beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder

Wollen auch im Rückspiel die drei Punkte: Fridolin Wagner und Co. (Foto: WERDER.DE).
U23
Freitag, 12.04.2019 // 17:20 Uhr

von Felicitas Hartmann

Seit zehn Spielen ist die Elf von Sven Hübscher ungeschlagen, zuletzt feierten die Grün-Weißen drei Siege in Folge. Am Sonntag, 14.04.2019, um 15 Uhr (ab dem Anpfiff im Twitter-Ticker | zum Livestream) soll beim 1. FC Germania Egestorf-Langreder diese Serie weiter ausgebaut werden, um den dritten Platz in der Regionalliga Nord zu festigen. WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel:

Der Gegner: In ihrem dritten Jahr in der Regionalliga Nord hat sich der 1. FC Germania Egestorf-Langreder langsam in der Liga etabliert. Nach Tabellenplatz 5 in der vergangenen Saison stehen die Barsinghausener aktuell mit 36 Punkten auf dem zwölften Platz. Der Start ins Pflichtspieljahr 2019 lief allerdings nicht so, wie erhofft. Nur im Heimspiel gegen Lupo-Martini Wolfsburg feierte die Mannschaft von Trainer Paul Nieber einen 1:0-Sieg, dazu kamen noch zwei Unentschieden und zwei Niederlagen gegen Hannover 96 II und den VfB Lübeck. Mit einem torlosen Remis gegen den BSV SW Rehden sicherte sich die Mannschaft um Kapitän Mirko Dismer am vergangenen Spieltag einen Punkt.

Kevin Schumacher schoss im Hinspiel das Tor des Tages (Foto: WERDER.DE).

Trainer Sven Hübscher zum Gegner: "Es wird ein ähnliches Spiel werden wie in der Hinrunde. Sie werden versuchen unangenehm in den Zweikämpfen zu sein und tiefstehen. Dafür müssen wir Lösungen finden. Alles Weitere wird sich kurzfristig entscheiden, was zum Beispiel den Kader betrifft."

Das letzte Duell: Im Hinspiel trafen beide Mannschaften erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Am Ende setzten sich die Grün-Weißen mit 1:0 durch (zum Spielbericht) und sammelten drei verdiente Punkte. Von Beginn an war Werders U23 die spielbestimmende Mannschaft und wurde insbesonders durch Standards immer wieder gefährlich. Nach einem schönen Querpass von Jonah Osabutey schob Kevin Schumacher nach etwas über einer Stunde folgerichtig zum 1:0 ein (32.). Im zweiten Durchgang kontrollierte die Hübscher-Elf weiter das Spiel und kam auch immer wieder zu guten Möglichkeiten, ohne die Führung auszubauen.

Heimkehrer: Vor der Saison wechselte Kevin Schumacher, Siegtorschütze im letzten Duell, vom kommenden Gegner an die Weser. Der Angreifer, der auf 22 Einsätze sowie vier Treffer in der laufenden Spielzeit kommt, freut sich bereits auf die Rückkehr zu dem Verein, wo er zwei Jahre lang auf Torejagd ging: "Ich freue mich riesig auf das Spiel. Gegen meinen alten Verein und meine Freunde anzutreten ist immer sehr besonders. Ich habe immer noch viel Kontakt zu den alten Mitspielern, die aber auch wissen, dass ich mit meiner neuen Mannschaft komme, um zu gewinnen. Ich hoffe, dass es dennoch eine schöne Heimkehr wird."

Harmlose Offensive: Nur zweimal durften die Niedersachsen im Pflichtspieljahr 2019 über einen Treffer jubeln. Mit insgesamt 28 erzielten Toren stellt der 1. FC Germania Egestorf-Langreder, zusammen mit dem TSV Havelse, die zweitschlechteste Torausbeute der Liga. Nur Lupo-Martini Wolfsburg traf in der aktuellen Spielzeit noch seltener (26).

Immer informiert: Nicht live dabei? Kein Problem. Alle Informationen vom Spiel gibt es auf dem offiziellen Twitter-Kanal des WERDER Leistungszenturms. Die Partie wird außerdem bei sporttotal.tv live übertragen. Zudem gibt es kurz nach Schlusspfiff den Spielbericht auf WERDER.DE.