Werder unterliegt trotz starker Leistung

Düsseldorf muss beim 3:1 kämpfen
Marcelo Aguirre brachte die Werderaner durch seinen 3:2 Sieg gegen Ricardo Walther mit 1:0 in Führung.
Tischtennis
Dienstag, 22.10.2019 / 23:26 Uhr

Der SV Werder Bremen unterliegt bei Borussia Düsseldorf ersatzgeschwächt mit 1:3. Mattias Falck konnte aufgrund eines grippalen Infekts nicht die Reise nach Düsseldorf antreten. Dennoch haben sich die Bremer mit allen Kräften gegen die Niederlage gewehrt und den Düsseldorfern das Leben schwer gemacht.

Im ersten Spiel des Tages zeigte Marcelo Aguirre eine überzeugende Leistung und konnte mit dem 3:2 gegen Ricardo Walther die Gäste aus Bremen mit 1:0 in Führung bringen. Er war sowohl taktisch als auch spielerisch vom Anfang bis zum Ende des Spiels präsent und konnte das Spiel verdient für sich entscheiden.

Kirill Gerassimenko hätte für die 2:0 Führung sorgen können, er musste sich aber im fünften Satz mit 10:12 dem Schweden Anton Källberg geschlagen geben. Nach der zwischenzeitlichen 2:1 Satzführung für Gerassimenko hatte Källberg das Spiel scheinbar sicher im Griff, verspielte dann im fünften Satz eine 10:4 Führung und sorgte am Ende dennoch für den 1:1 Ausgleich für Düsseldorf.

Dieser Chance trauerten die Bremer natürlich nach, denn um in Düsseldorf siegen zu können muss man die engen Spiele für sich entscheiden. Hunor Szöcs zeigte im anschließenden Spiel gegen Timo Boll eine gute Leistung und ging mit 1:0 in Führung. In den folgenden beiden Sätzen setzte sich Boll deutlich durch, um dann im vierten Satz mit 11:9 das Spiel mit 3:1 zu gewinnen.

Im Duell der beiden an Nummer eins gemeldeten Spieler Kristian Karlsson und Kirill Gerassimenko blieb der Bremer letztlich chancenlos. Die Sätze gingen deutlich an den zweiten Schweden im Team von Düsseldorf.

Trainer Cristian Tamas: "Wir haben die Leistung in Düsseldorf gebracht, die wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben. Trotz des krankheitsbedingten Fehlens von Mattias Falck haben wir uns hier gut aus der Affäre gezogen. Die Leistung von Marcelo Aguirre gegen Ricardo Walther war stark. Schade, dass Kirill Gerassimenko nicht die Siegchance nach dem hohen Rückstand gegen Anton Källberg nutzen konnte. Jetzt müssen wir uns auf das Spiel am kommenden Sonntag gegen Post SV Mühlhausen konzentrieren, um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren."

Die Einzelergebnisse des Spiels Borussia Düsseldorf gegen SV Werder Bremen 3:1:

Ricardo Walther - Marcelo Aguirre 2:3 (8:11; 12:10; 11:4; 8:11; 8:11)

Anton Källberg - Kirill Gerassimenko 3:2 (11:5; 9:11; 9:11; 11:0; 12:10)

Timo Boll - Hunor Szöcs 3:1 (7:11; 11:5; 11:4; 11:9)

Kristian Karlsson - Kirill Gerassimenko 3:0 (11:4; 11:6; 11:7)

von Stefan Dörr-Kling